Musikalisches Dinner

Zum 140. Geburtstag sollte es etwas Neues und ein Dankeschön für unsere Frauen sein.

So haben wir am 31.10. zu einem Musikalischen Dinner eingeladen und auf unseren schon traditionellen Herrenabend verzichtet.

Ein vollbesetzter Saal, auch unser ältestes Mitglied Hans Blum (96) war dabei. Anfängliche Skepsis konnte man durchaus erkennen.

Der Chor begrüßte musikalisch und die Sänger des für dieses Event gegründeten Arbeitskreises servierten nicht nur erlesene Speisen sondern auch ein Programm, das begeisterte.

Männer haben’s schwer ………  und sind unersetzbar.

Warum? – das präsentierten einige Sänger frei nach Herbert Grönemeyer.

Beim Musikquiz wurden bekannte Titel aus 140 Jahre Musikgeschichte angespielt, die zu erraten

waren. Die Preise:

1.   „Steter Tropfen höhlt den Stein“,

2.   „Musiktherapie“,

3    „Hilfsmittel zum Datenschutz“

machten neugierig. Kandidaten waren schnell gefunden.

Tim moderierte nach dem Hauptgang dann Künstler an, die nach mehr als 22 Jahren in Bork wieder eine Bühne betreten würden. Ratlose Gesichter, die Spannung stieg.

Die „Borker Toten Hosen“ mit ihrem Frontmann

Heinz-Campino-Willi sind immer ein besonderes Highlight.

Sie war ‚Sängerenkelin‘, ‚Sängertochter‘, ‚Sängerschwester‘ und jetzt ‚Sängerfrau‘.

Mit ihren Versen zur 140-jährigen Vereinsgeschichte erfreute sie die Sänger, Frauen und Gäste.

Den Text des Gedichtes könnt ihr hier nachlesen.

 

// Es war ein toller Abend. Danke allen, die dazu beigetragen haben.//